Spenden

per Überweisung:

Kreissparkasse
Schwalm-Eder


IBAN: DE69520521540031313133 
BIC: HELADEF1MEG


mittels paypal:

                                                         

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten des Tierheims: 

Donnerstag - Sonntag

von 13.00 bis 16.00 Uhr


 Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag - Sonntag

von 14:00-16:00 Uhr 

unter 05662 - 6482

Werden Sie Mitglied

Wunschzettel

Besucher

Heute22
Insgesamt1106828

facebook/ instagram

Wir sind auch bei facebook

&

instagram (neu)

zu finden :-)

Schöne bildliche Eindrücke vom Tierheimfest 2012

 

Trotz hoher Temperaturen strömten zahlreiche Tierfreunde am Sonntag, den 19.08.2012 ins Tierheim nach Beuern, um das alljährliche Tierheimfest zu feiern.

 

Auch die Bürgermeister Herr Steinmetz aus Felsberg, Herr Runzheimer aus Melsungen, Herr Gerhold aus Körle, Herr Tigges aus Spangenberg und Stadtrat Herr Faupel aus Fritzlar waren anwesend. Herr Runzheimer übergab dem Tierheim zudem eine Spende der Stadt Melsungen.

 

 

Bürgermeister Volker Steinmetz, Angitta Rose, Jörg Schaumburg (von links)

 

Bürgermeister Mario Gerhold mit Tochter, Bürgermeister Dieter Runzheimer, Jörg Schaumburg, Angitta Rose, Ralf Pomplun (von links)

 

Das Tierheimteam begrüßte die Besucher und startete das abwechslungsreiche Programm für Groß und Klein.

 

 

 

Bei einem Vortrag über die Gefährdung der Bienen in der heutigen Zeit, sowie die Ausrottung ihres natürlichen Lebensraumes erklärte Herr Flügel des „Lebendigen Bienenmuseums“, wie wichtig die Erhaltung und Schaffung „natürlicher“ Blumenwiesen sind.

 

 

Anschließend gab es einen Kurzvortrag über die Erste-Hilfe am Tier, den die betreuende Tierärztin des Tierheims, Frau Dr. Paul aus Fritzlar-Haddamar hielt. Sie erläuterte die wichtigsten Notfälle inklusive erforderlicher  Maßnahmen  z. B. wie verhalte ich mich, wenn ich ein verletztes Tier auf der Strasse finde und welche Vorsichtsmaßnahmen muss man für sich und das Tier ergreifen?

 

 

Ein ausführlicher Erste-Hilfe-Kurs wird in wenigen Monaten im Tierheim stattfinden. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben bzw. kann bald im Tierheim erfragt werden.

 

Frau Buchenau vom Tierschutzverein Hessisch Lichtenau, die sich hauptsächlich um Wildtiere und Vögel, aber auch Kleintiere kümmert, konnte dann sogar die Erste Hilfe Versorgung an einem kleinen geschwächten Vogel leisten, der von 2 Leuten gefunden worden war und ins Tierheim gebracht wurde.

 

 

 

Landwirt Ralf Krug war ebenfalls wieder mit seiner bunten Kuh für die „faire Milch“ vertreten und klärte auf, wie wichtig es ist, gesunde, gentechnikfreie Milch aus der Region zu trinken, damit die Umwelt geschont wird, da die Milch keine langen Transportwege braucht und die Milchbauern in der Region unterstützt werden.

 

 

Bei leckerem Kuchen, verschiedenen Suppen und Melone zur Abkühlung, konnten Tierfreunde Informationen und Erfahrungen austauschen.

 

 

 

Weiterhin konnten ehemalige Tierheim-Bewohner begrüßt werden.

 

 

 

 

 

Auch für die kleinen Tierfreunde gab es viel Spaß beim Kinderschminken und so liefen viele Schmetterlinge und Feen zur Abwechslung auf dem Tierheimgelände herum. Zudem konnten sie sich bunte Buttons mit den Bildern der Tierheimbewohner basteln.

 

 

 

Nach einer Ansprache des Schirmherrn, Bürgermeister Volker Steinmetz, der seit der letzten Jahreshauptversammlung auch Beisitzer im Vorstand ist,

 

 

gab es eine Hundevorführung der Hundeschule „Flying Paws“ von Corinna Bachmann, in der Hunde verschiedene Dummys suchen und apportieren mussten.

 

 

 

 

Katzenliebhaber durften die Katzen, darunter auch viele Katzenwelpen,  im Katzengang besuchen.

 

 

Die zu vermittelnden Hunde wurden dann in 2 Runden vorgestellt. Von Dackel bis Labrador war für jeden Hundefreund was dabei und vielleicht erfüllt sich für den einen oder anderen Vierbeiner der Traum von einem neuen Zuhause.

 

 

 

 

 

 

 

 


Das Tierheimteam bedankt sich recht herzlich für die zahlreiche Teilnahme am Fest und für die Spenden, insbesondere für die Operationskosten des vor Kurzem verunfallten Kater, der vor dem Tierheim abgelegt wurde und nach Abstimmung der Besucher den Namen „Mato“ erhielt.

 

Auch bedanken wir uns bei der Tiernothilfe Schwalmstadt für die tolle Unterstützung und bei allen anderen ehrenamtlichen Helfern!

 

Tier des Monats

Not -"Fell"

Hundepension


 

Förderungen durch