Spenden

per Überweisung:

Kreissparkasse
Schwalm-Eder


IBAN: DE69520521540031313133 
BIC: HELADEF1MEG


mittels paypal:

                                                         

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten des Tierheims: 

Donnerstag - Sonntag

von 13.00 bis 16.00 Uhr


 Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag - Sonntag

von 14:00-16:00 Uhr 

unter 05662 - 6482

Werden Sie Mitglied

Tierheim-Auto

Besucher

Heute197
Insgesamt1092037

facebook/ instagram

Wir sind auch bei facebook

&

instagram (neu)

zu finden :-)

Unterstützen Sie unser Projekt "Zaunkönig" mit einer Spende

Erneuerung der Zaunanlage im Rahmen des Projektes „Zaunkönig“

Die Zaunanlage des Tierheims ist deutlich in die Jahre gekommen. Über 20 Jahre hat sie unzähligen Vierbeinern eine sichere Unterbringung garantiert. Teile der Zaunanlage, die im Tierheim wieder zu einer Verwendung kamen, können Geschichten über die Herkunft und vorherigen Einsatzzwecke erzählen – vom Maschendraht über Einzelstab- und Doppelstabmatte, Wellendrahtgitter bis hin zu Zaunteilen, wie sie an der innerdeutschen Grenze zum Einsatz kamen. Die Vielzahl der Zaunmuster und verschiedenen Zaunteile, die in den vergangenen Jahren im Tierheim aus der Not heraus verarbeitet wurden, ist beachtlich.

Viele Hundeschnauzen bohrten sich über die Jahre in den Maschendraht, die Maschen haben sich verzogen, sind zerrissen oder wurden sogar einfach durchgebissen. Teilweise wurden die Zäune auch einfach untergraben oder übersprungen. Gemäß all diesen Erfordernissen wurde die Zaunanlage angepasst und musste so die ganzen Jahre weiter überstehen.

Zusätzlich zu den mechanischen Beanspruchungen hat auch die Witterung zum Verfall einen Beitrag geleistet. Nach jeder Menge Reparaturen und Zaunflickstellen, haben sich mittlerweile unzählige Verletzungspunkte wie herausstehende Drähte und scharfe Kante gebildet, an denen sich die Hunde, Mitarbeiter und Besucher verletzen können.

Das Ersetzen des Zaunes lässt sich nicht weiter verschieben. Wir haben uns entschlossen, die Zaunanlage um das Tierheim herum sowie auch die Hundeausläufe im Inneren des Tierheims, in mehreren Abschnitten  zu erneuern.

Ziel ist es, dass die Zaunanlage wieder in einen funktionsfähigen und für unsere Zwei- und Vierbeiner sicheren Zustand kommt.

Im ersten Schritt wurde in 2014 die Zaunanlage an der Zufahrtsstraße  

  vom Tierheimtor in Richtung Beuern bis zum Seitenausgangstor ersetzt. Der Zaun wurde entlang der Straße als für Hunde nicht übersteigbar ausgeführt. Und um die landwirtschaftlich genutzte Straße für landwirtschaftliche Großgeräte besser passierbar zu machen und bessere Parkmöglichkeiten für Besucher zu schaffen, wurde die Pkw-Parkfläche angepasst.

Der zweite Schritt ist deutlich umfangreicher, finanziell aufwendiger und somit über einen längeren Zeitraum andauernd. Dies umfasst die Hundeausläufe zwischen dem Wohnhaus (Katzenhaus) und dem Haupthaus mit den Hundezwingern.

In diesem Bereich werden nicht nur die Zäune erneuert, sondern auch der erste Teil eines Rundgangs geschaffen, welcher langfristig alle Hundeausläufe im Tierheim für die Besucher und Interessenten erschließt. Weiterhin werden die Hundeausläufe mit unterschiedlichen Bodenuntergründen hergerichtet, um den Hunden Abwechslung bieten zu können.

In den Bereich der Hauptlaufflächen der Hundeausläufe werden Pflasterwege angelegt, so dass die Verschmutzungen der Hunde in der feuchten Jahreszeit so gering wie möglich gehalten wird.

Zusätzlich wird noch der Zaun entlang des Tierheimtores Richtung Feldwege erneuert.

Anbei der Ist-Zustand (Stand 20.3.2016, zum Vergrößern anklicken):

Anbei die Neuplanung als Skizze (zum Vergrößern anklicken):

 aktuellerPlanvomTierheimBeuern

Der dritte Schritt beinhaltet die restliche Zaunanlage (Hundeausläufe) um das Hundehaus herum. In diesem Schritt wird auch ein Seiteneingang geschaffen, der es ermöglicht, Gassigänger zusätzlich auch neben dem Haupttor ein- und auszuschleusen. Dieser Schritt soll in Abhängigkeit der finanziellen Mittel in 2018/19 umgesetzt werden.

Zurzeit haben wir erfolgreich Abschnitt 1 und Abschnitt 2 abgeschlossen und kümmern uns nun wieder um die Fianzierung des 3. Abschnittes.

Die Grobkostenschätzung für die Zaunanlage „Erster Schritt“ beträgt ca. 10.000 Euro. Für den „Zweiten Schritt“ ca. 35.000 Euro und für den Dritten Schritt ca. 40.000 Euro. Die Pflasterwege, sowie der gesamte Unterbau, Geländeanpassungen und Ausstattung der Ausläufe schätzen wir auf ca. 70.000 Euro.

Je mehr wir in Eigenleistung durchführen können, desto weniger hohe Ausgaben haben wir.

Hierfür benötigen wir Ihr Know-how und ihre Mithilfe!

Tiefbauer, Pflasterer, Gartenlandschaftsbauer und jede Menge helfende Hände sind jederzeit herzlich willkommen.

Gerne können Sie uns auch finanziell unterstützen.

Spenden Sie auf unser Spendenkonto mit dem Hinweis „Zaunkönig“. Alle zweckgebundenen Spenden werden zu 100% im Projekt verwendet.

Gern stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus, vermerken Sie dafür lediglich auf der Überweisung bitte zusätzlich noch Ihre Anschrift.

Über den Stand des Ausbaus werden wir Sie am Infobrett im Eingangsbereich und auf unserer Internetseite informieren. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen oder Anregungen haben, richten Sie diese gerne persönlich an uns.

Wir freuen uns auf die neuen Unterbringungsmöglichkeiten und bitten Sie, uns und unsere Schützlinge in diesem Projekt zu unterstützen.

Vielen Dank.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der 1. Abschnitt ist geschafft und das nur durch Ihre/Eure finanzielle Hilfe. Danke dafür!

Der alte Zaun von Abschnitt 1 und sein Zustand nach so vielen Jahren:

Bevor es losgehen konnte, wurde die Gemarkung noch einmal nachgemessen.

 

In Eigenleistung wurde anschließend der alte Zaun im Rahmen von 2 Arbeitseinsätzen durch Ehrenamtliche und die tolle Hilfe der Jugendfeuerwehr Felsberg abgebaut. Die ensprechenden Bilder finden Sie ebenfalls auf der Homepage.


Anschließend übernahm die Firma Reichhold aus Wolfhagen das Aufstellen des neuen Zauns.

Nach dem Aufstellen des neuen Zauns, musste auch wieder der Parkplatz hergerichtet werden.

Trotz sengender Hitze waren die Ehrenamtlichen fleißig und haben in 8 Stunden Schwerstarbeit den Parkplatz gelättet, den Schotter herangeschafft, verteilt und zu einer geraden Fläche verteilt.

Anbei das Ergebnis: Der neue Zaun mit geschottertem Parkplatz  :-)

DANKE an alle Spender, die dieses Projekt und damit den 1. Anschnitt bisher finanziell unterstützt und somit erst die Möglichkeit geschaffen haben, das Projekt in Angriff zu nehmen.

Danke auch an die Firma Reichhold Tor- und Zaunbau aus Wolfhagen für die Ausführung des Zaunbaus.

Und Danke an die vielen Ehrenamtlichen, ohne die die Umsetzung des 1. Bauabschnittes ebenfalls nicht möglich gewesen wäre.

Wir freuen und riesig über die Fertigstellung des 1. Abschnitts und wünschen uns natürlich, dass auch die anderen beiden Abschnitte noch durchgeführt werde können.

Unterstützen uns Sie daher bitte weiterhin und helfen somit, da Ummögliche möglich zu machen.


Jetzt geht es an die Umsetzung des 2. Bauabschnitts!

Ende April/ Anfang Mai 2016 soll die Baumaßnahme umgesetzt werden.

Dafür haben wir bereits am 27.2.2016 im Rahmen eines Arbeitseinsatzes mehrere Bäume gefällt, um Platz für die Baumaschinen zu schaffen und das Abreissen der alten Zaunlage zu ermöglichen.

Die Innenzäune wollten wir am 2.4.2016 in einem weiteren Arbeitseinsatz entfernen. Warum das nicht geklappt hat, lesen Sie hier.

Nun wurde damit begonnen, die Zäune im Rahmen des Arbeitseinsatzes vom 30.04.2016 abzubauen. Und weiter geht's am 14.5.2016.

Wir würden uns über Unterstützung freuen. Also kommen Sie vorbei und packen mit an, oder greifen uns finanziell unter die Arme.

Vielen lieben Dank!

Tier des Monats

Trine

 

Hundepension


 

Förderungen durch