Spenden

per Überweisung:

Kreissparkasse
Schwalm-Eder


IBAN: DE69520521540031313133 
BIC: HELADEF1MEG


mittels paypal:

                                                         

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten des Tierheims: 

Donnerstag - Sonntag

von 13.00 bis 16.00 Uhr


 Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag - Sonntag

von 14:00-16:00 Uhr 

unter 05662 - 6482

Werden Sie Mitglied

Wunschzettel

Besucher

Heute11
Insgesamt1104403

facebook/ instagram

Wir sind auch bei facebook

&

instagram (neu)

zu finden :-)

Der Gipfel der Unmenschlichkeit ist erreicht. Älterer Rüde zum Sterben ausgesetzt.

In den vergangenen Wochen wurden im Tierheim Beuern unzählige ausgesetzte Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerscheinchen aufgenommen. Was geht in den Menschen nur vor? Wir bitten bei jedem ausgesetzten Tier öffentlich, dass die Tiere im Tierheim oder bei einem Tierschutzverein abgegeben werden.

Am Samstag, den 16.08.2014 war es leider trotzdem wieder soweit...

Die Polizei informierte die Mitarbeiter des Tierheims über einen ausgesetzten Hund im Waldgelände zwischen der Autobahnanschlussstelle Melsungen, Richtung Melsungen. 

Pilzesucher hatten mitten im Wald beim Durchstreifen des Unterholzes einen angebundenen Hunde gefunden und die Polizeistation Melsungen informiert. Die Polizeistreife befreite den Hund und übergab ihn noch an Ort und Stelle an die Tierheimmitarbeiterinnen. Den Mitarbeiterinnen schlugen die Tränen in die Augen, als sie denn in einem jämmerlichen und grauenhaften Zustand befindlichen Hund, auf einem Auge trübe und humpelnd, entgegennahmen.

Der Hund war mit einem Halsband und einer Leine an einen Baum, ohne jedwede Möglichkeit sich zu befreien, abseits jeglicher Straßen und Wege, mit der festen Absicht ihn elendig verdursten und verhungern zu lassen, angebunden worden. Vermutlich hat er schon einige Tage im Wald ausharren müssen und entging nur durch Zufall seinem Schicksal. In wenigen Stunden wäre sein Leben auf eine erbärmliche, unmenschliche Art und Weise erloschen.

Immer wieder werden die besten Freunde, die treuen Wegbegleiter, Beschützer und Trostspender des Menschen einem grausamem und nicht enden wollenden Todeskampf durch Aussetzen ausgesetzt.

„Mensch, erinnere dich an die schönen Stunden mit Deinem Tier und sorge Dich um seine gute Zukunft“.

Wir stehen bei Tierschutzfragen gerne mit Rat und Tat zu Ihrer Seite.

 

Lui hat es geschafft! Er wurde im Tierheim mit Wasser und Futter versorgt sowie dem Tierarzt vorgestellt.

Jetzt sucht er Paten und ein neues, besseres Zuhause.

                                               

Tier des Monats

Not -"Fell"

Hundepension


 

Förderungen durch