Spenden

per Überweisung:

Kreissparkasse
Schwalm-Eder


IBAN: DE69520521540031313133 
BIC: HELADEF1MEG


mittels paypal:

                                                         

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten des Tierheims: 

Donnerstag - Sonntag

von 13.00 bis 16.00 Uhr


 Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag - Sonntag

von 14:00-16:00 Uhr 

unter 05662 - 6482

Werden Sie Mitglied

Tierheim-Auto

Besucher

Heute12
Insgesamt1068644

facebook/ instagram

Wir sind auch bei facebook

&

instagram (neu)

zu finden :-)

Belinda

 

Pinscher, geboren in 2001, verstorben am 2.4.2017

Nach langer Krankheit mussten wir Belinda am 02.04.2017 schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Sie kam als verstörtes, kleines „Hundchen" im Frühjahr 2015 zu uns ins Tierheim und musste erst davon überzeugt werden, dass wir Pfleger nichts Böses von ihr wollten.

Nach einigen Tagen nahm sie all ihren Mut zusammen und beschloss eine Kontaktaufnahme.

Ab diesem Zeitpunkt genoss sie alle Vorzüge eines kleinen Hundes: jeder wollte sie mal streicheln, auf den Arm nehmen und ihr etwas zu Essen geben, was sie auch dankend annahm.

Sie wurde mit jedem Tag fröhlicher und frecher, nahm zu, baute Muskeln auf, konnte besser laufen und wurde zunehmend neugieriger und besitzergreifender mir gegenüber.

Doch ihr allgemeiner Gesundheitszustand ließ sich nicht leugnen, so dass die dauerhafte Pflege von Tamara Weishaupt übernommen wurde.

 

"Ab Mai 2015 lebte sie dann bei mir, der derzeitigen Auszubildenden.

Sie nahm einen festen Platz in meinem Leben ein. Wusste sich gegen deutlich größere Hunde zu beweisen und zeigte, dass kleine Hunde nicht nur süß und niedlich sind. Sie durfte noch einmal in einem richtigen Zuhause leben, in dem sie noch einmal Hund und Prinzessin sein konnte und durfte.

Sie nahm stetig zu, hielt anschließend ihr Gewicht, war immer mit dabei, egal wo es hin ging und war immer glücklich neue Erfahrungen machen zu können oder neue Menschen kennen zu lernen.

Sie hat gezeigt, dass auch alte Hunde voller Energie stecken, auch wenn sie so viele Gebrechen haben wie sie sie hatte. Ob es nun die Sehnenverkürzung im rechten Hinterbein oder die sich schnell ausbreitenden Tumore an Gesäugeleisten und Brustbereich waren. Sie hat es sich nie bis selten anmerken lassen.

Bis zum Schluss, an dem es für diese kleine große Persönlichkeit zu viel wurde und ich sie schweren Herzens ziehen lassen musste.

Sie wird immer einen Platz in meinem Herzen und in meinen Erinnerungen haben. „Blini" hat diese Zeit gemeinsam mit mir in vollen Zügen genossen und ich hoffe, dass es ihr jetzt nur besser geht, sie sich dort, wo sie jetzt ist wohlfühlt, und wohl behütet ist."

IMG 20170403 WA0000k


Mai 2015: Belinda befindet sich aufgrund ihres Gesundheitszustandes mittlerweile bei unserer Auszubildenden in Pflege und kann dort ihren Lebensabend verbringen.


Ja, was soll man da nur sagen?!

14 Jahre treu begleitet, lästig geworden, abgeschoben und vielleicht doch Glück gehabt ?

Belinda kam nach längerem Zögern zu uns, weil auch wir uns die Frage stellten: Soll ein so altes Tier noch im Tierheim landen?

Doch was tun? Einfach absagen ?

Wir haben uns dazu entschieden, sie aufzunehmen und am Tag als sie gebracht wurde, waren wir alle froh über diese Entscheidung.

Die ersten 3 Tage versuchte Belinda alles, um uns auf Abstand zu halten. Mit Ruhe und Verständnis schafften wir es, dass sie  an Tag 4 all ihren Mut zusammen nahm und uns mal etwas näher anschaute.

Nun ist Belinda ein fester Teil unseres Tagesablaufs und erfreut uns mit ihrer fröhlichen Art und ihrer Lebensfreude.

Ja, sie ist ein alter Hund, aber das stört sie nicht! Belinda ist gerne mittendrin und kugelt sich vor Freude in ihrem Körbchen.

Sie ist sehr verschmust und geht auch gerne noch ein Stück spazieren. Streicheleinheiten nimmt sie wohlwollend an und zeigt ihre Freude mit wildem Rumgehopse.

Belinda ist ein gutes Beispiel dafür, dass Tierheim nichts Schlechtes bedeutet, sondern für Viele erst der Anfang auf eine neue Chance ist.

Trotz all unserer Mühen und Aufmerksamkeit, die wir ihr geben, wünschen wir uns nichts sehnlicher, als das Belinda bei jemandem nochmal Nummer 1 sein darf, der auch einen (sehr) kleinen Hund als einen Hund ansieht und ihn mit Respekt behandelt.

Schön wäre ein ruhiges Zuhause, z.B bei einer älteren Person, mit der sie sich gegenseitig Gesellschaft spenden kann.

Kleinere Spaziergänge reichen völlig aus, nur Streicheleinheiten sollten in ausreichender Form vorhanden sein :-)

Belinda braucht keine dauerhaften Medikamente, sie fährt gut im Auto mit und andere Hunde sind für sie ok.

Sollten Sie Interesse haben, eine ältere Hundedame in Aktion zu sehen, kommen Sie gerne vorbei!

Tier des Monats

Ricki

 

Not -"Fell"

Hundepension


 

Förderungen durch