Spenden

per Überweisung:

Kreissparkasse
Schwalm-Eder


IBAN: DE69520521540031313133 
BIC: HELADEF1MEG


mittels paypal:

                                                         

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten des Tierheims: 

Donnerstag - Sonntag

von 13.00 bis 16.00 Uhr


 Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag - Sonntag

von 14:00-16:00 Uhr 

unter 05662 - 6482

Werden Sie Mitglied

Wunschzettel

Besucher

Heute179
Insgesamt1105028

facebook/ instagram

Wir sind auch bei facebook

&

instagram (neu)

zu finden :-)

Liebe Grüße von Hanne

Hallo liebes Team vom Tierheim Beuern, wir wollten ein Lebenszeichen von Hanne übersenden.

Stand Ende August 2015:

Hanne lebt sich langsam ein. Sie ist noch sehr scheu und hat auch vor vielen Dingen Angst. Die Angst vorm Treppenlaufen hat sich übrigens eher als Angst vor den Ungeheuern am Ende einer nicht einsehbaren Treppe erwiesen. Die Ungeheuer bei unseren Treppen haben wir aber alle verscheucht, so dass sie mittlerweile das Haus vom Keller bis zum Dachboden erkundet ;-)) Am liebsten macht sie wie gewohnt lange Spaziergänge, Wetter ist ihr egal. Nur die derzeitige Hitze kann sie nicht so richtig ab, so dass wir zurzeit früh morgens zum Sonnenaufgang 2 Stunden laufen. Das Autofahren haben wir auch in den Griff bekommen. Wir glauben, dass ihr das Mitfahren auch wenig Spass macht. Entweder liegt sie flach im Kofferraum oder sie schaut interessiert aus dem Fenster. Mittlerweile springt sie auch allein ins Auto. Mit ein paar Anleitungen wusste sie was sie machen musste. Jetzt haben wir allerdings das Problem, dass sie nicht immer aus dem Auto raus will. Hanne hat "ihren" Garten voll im Griff. Andere Hunde werden zwar "begrüßt", aber auch ausgebellt. Sie hat aber auch schon zwei "Freunde" gefunden. Wenn diese Hunde am Grundstück vorbei gehen, rennt Hanne schwanzwedelnd hin und ist recht freundlich. Unbekannte, die das Grundstück betreten werden erstmal misstrauisch beäugt und gegebenenfalls kurz verbellt. Im Haus selbst passt Hanne ebenfalls auf. Über die Terrassenscheibe hat sie einen schönen Blick auf das Grundstückstor. Sobald Fremde aufs Grundstück kommen, wird dies ordentlich mit tiefer Stimme angezeigt. Die ganze Hin- und Her Rennerei ist komplett weg. Am liebsten liegt sie entspannt auf der Terrasse oder ist mit mir unterwegs. Wir haben aber auch festgestellt, dass Hanne wohl in früherer Zeit geschlagen wurde. Eine erhobene Hand oder eine schnelle Bewegung mit der Fliegenklatsche (wegen der Fliegen!!) und Hanne duckt sich sofort weg, zieht den Schwanz bis zum Kinn und verkrümelt sich. Aber Hanne ist eine total sensible Seele. Sie macht viel Spass ist aber wegen ihrer Angst sehr auf mich fixiert. Sie läuft mir überall nach und wenn ich mal weg muss, wird auch gefiebt. Wir lassen sie zurzeit noch nicht allein und nehmen sie überall mit hin, was sehr gut klappt. Sie war schon mit im Kaufhof und bei Fressnapf. Fressnapf war natürlich schöner für Hanne ;-)) Wenn wir sie mal nicht mitnehmen können, z.B. beim Einkaufen, bleibt Hanne aber auch geduldig im Auto. Mit vielen Kommandos lassen wir uns noch etwas Zeit. Sitz und Bleib funktioniert ja schon, ich habe aber auch festgestellt, dass ihr das Kommando Fuss nicht unbekannt ist, so dass ich sie auch kurz nehmen kann, wenn es sein muss. Sie läuft dann nahezu perfekt neben mir her ohne zu ziehen oder zu schnüffeln. Die Nahrung haben wir nach anfänglichem Durchfall in den Griff bekommen. Sie bekommt derzeit Happy Dog -Getreidefrei- gemischt mit 100 % Fleisch aus der Dose. In der ersten Woche hat Hanne ein Kilo abgenommen (von 26,1 Kilo auf 25 Kilo), was wir auf die Eingewöhnung und den Durchfall zurückgeführt haben. Das Kilo ist aber bestimmt schon wieder drauf. Das Futter schmeckt ihr gut und wird gut angenommen. In der kommenden Woche wollen wir Kontakt zu einer Hundeschule aufnehmen, damit sie auch wieder mit anderen Hunden klar kommt. So, dies zur ersten Rückmeldung. In der Anlage sind ein paar Bilder.

Schöne Grüße, auch von meiner Frau und meiner Tochter Thomas M.

Tier des Monats

Not -"Fell"

Hundepension


 

Förderungen durch