Spenden

per Überweisung:

Kreissparkasse
Schwalm-Eder


IBAN: DE69520521540031313133 
BIC: HELADEF1MEG


mittels paypal:

                                                         

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten des Tierheims: 

Donnerstag - Sonntag

von 13.00 bis 16.00 Uhr


 Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag - Sonntag

von 14:00-16:00 Uhr 

unter 05662 - 6482

Werden Sie Mitglied

Wunschzettel

Besucher

Heute28
Insgesamt1106834

facebook/ instagram

Wir sind auch bei facebook

&

instagram (neu)

zu finden :-)

Bärchen

Bärchen früher: und

Bärchen heute:

Schäferhund-Mix, geboren ca. 2003

Da so viele Menschen Anteil an Bärchens Schicksal nehmen, möchten wir regelmäßig über neue Ereignisse und Fortschritte berichten. Wir freuen uns über Ihre zahlreiche Unterstützung und danken vielmals für Ihre Hilfe! Anbei die neusten Informationen zu Bärchen...

Aktualisierung vom 4.4.2017

Irgendwie ist es recht still um Bärchen geworden.

Nun wo er so viel gelernt hat und auszugsbereit wäre. Er  lässt sich überall anfassen, kämmen, läuft gut an der Leine, fährt im Auto mit und ist verträglich mit Artgenossen (nur kleine Hunde mag er nicht).

Bärchen ist so lieb und dankbar. Er genießt Spaziergänge, ist ein richtiger Wandersmann geworden und Kuschelstunden mit unseren Ehrenamtlichen stehen natürlich auch hoch im Kurs :-).

Nicht, dass es ihm bei uns nicht gut ginge, aber alles, was jetzt noch fehlt, ist ein Platz nur für unser Bärchen - mit Ruhe und festen Bezugspersonen, gerne auch in Hundegesellschaft, optimal wäre mit Garten, wo er rumtollen und auch in der Sonne dösen kann, die Nachbarn beobachten oder bei der Gartenarbeit hilft :-).

Haben Sie nicht noch einen Platz frei? Suchen nette Gesellschaft, angenehme Spaziergänge und ein Bärchen zum knuddeln? Kommen Sie gern vorbei und lernen das heutige Bärchen kennen.

IMG 7183kIMG 7189kIMG 7194k

 


Stand 10.9.2016

Nächster Schritt geschafft!

Bärchen kann nun auch Spazierengehen :-) Er akzeptiert sein Halsband und das Geschirr und läuft angenehm an der Leine mit.

Anfangs (teils auch noch aktuell) war er sehr verunsichert und ängstlich, weil er ja nicht wusste, was wir mit ihm vor hatten. Doch das Vertrauen zu uns hat geholfen und er lässt mittlerweile viel zu.

Nun versuchen wir, häufig mit ihm rauszugehen und einige Gassigänger waren auch schon eine Runde mit ihm unterwegs.

Besonders stolz sind wir auf Bärchen, dass er sich sogar auf unserem Tierheimfest bis auf das Podest der Vorführung gewagt hat und ganz ruhig geblieben ist... er ist halt doch eine coole Socke.

Bärchen lernt schnell und schaut sich auch mal was von Anja ab. Anja, die ein ähnliches Schicksal wie Bärchen hinter sich hat, begleitet ihn seit geraumer Zeit und so ist keiner der Beiden mehr alleine unterwegs.

Sie verbringen den Tag gemeinsam und genießen sichtlich, wie gut das tut, einen Freund zu haben, waren sie doch so lange alleine für sich.

Nun rücken wir einer Vermittlung immer näher. Die Voraussetzungen, die für uns wichtig waren, beherrscht er und daher bleibt ab jetzt zu hoffen, dass sich jemand findet, der ihm einen Platz in seinem Leben gibt, in dem er die Chance erhält, ein Leben kennenzulernen, wie er es all die Jahre nicht haben durfte.

IMG 8501IMG 8508IMG 8520IMG 8544IMG 8560

 


Stand 10.7.2016

Na, wer hätte Bärchen noch erkannt? Hand auf's Herz...

Es hat einige Stunden und Schermaschinenköpfe gebraucht, doch nun ist Bärchen von seinem ehemaligen ungepflegten, verfilzten Pelz befreit und rund um glücklich.

Nach und nach haben wir immer wieder einen Teil geschoren. Mal hatte Bärchen keine Lust mehr und mal versagte die Schermaschine bei der fast undurchdringlichen Wolle. Doch nun ist das Fell ab und stolz läuft Bärchen durch den Auslauf. Er genießt sichtlich den Wind und die Sonne auf seinem Rücken.

Ferner gibt es zu berichten, dass Bärchen nicht mehr allein ist. Bärchen hat nun eine Hundefreundin. Anja, unsere Schäferhündin, der es auch nicht sehr gut ging als sie zu uns kam, ist seit einigen Wochen tagsüber seine Begleiterin im Auslauf. Gemeinsam sind sie stark und bellen gern mal andere Artgenossen am Zaun an :-).

Es ist einfach schön zu sehen, wie Bärchen aufgeblüht ist und seinen zweiten Frühling genießt. Auch freuen wir uns, dass er weiterhin so viele Unterstützer hat, die nach ihm fragen, ihn besuchen und mit ihm Zeit verbringen.

Vielen lieben Dank dafür.

Über seine weiteren Entwicklungen werden wir berichten.

Gern können Sie auch im Tierheim vorbeischauen und Bärchen besuchen.


Stand 13.6.2016

Bärchen ist nun genau 37 Tage bei uns.

Er hat sich toll entwickelt!

Die ersten 7 Tage hat er seinen Zwinger nicht verlassen wollen, so sehr hat ihm die Welt da draußen Angst gemacht.

Dann fasste er Mut und erkundete den Innenbereich, wenn die anderen Hunde in ihren Ausläufen waren. Er verfolgte uns auf Schritt und Tritt und leistete uns beim Reinigen der Zwinger Gesellschaft. Da passierte es schon einmal, dass er uns in die gerade sauber gemachten Zwinger eine Pfütze oder einen Haufen setzte. Ihm gefiel es wohl nicht so sauber ;-).

Nach weiteren 5 Tagen folgte er uns das erste Mal nach draußen, nahm Kontakt zu den anderen Hunden am Zaun auf und fing bereits am nächsten Tag an, sie anzupöbeln... was für ein Spaß!

Seither vertraut er uns Tag für Tag mehr und tapst uns fröhlich hinterher.

Mittlerweile nimmt er Leckerlies aus der Hand und lässt sich Streicheln. Das war vorher nicht möglich, so unangenehm schien es für ihn zu sein.

Seitdem er in der Zeitung war, erhalten wir viele Anrufe für Bärchen... z.B. Nachfragen, wie es ihm geht und ob man ihn besuchen könne. Nun kommen regelmäßig Tierfreunde vorbei und leisten Bärchen Gesellschaft -  streicheln ihn, füttern ihn und freuen/ wundern  sich darüber, wie freundlich er doch jedem neuen Besucher gegenüber ist.

Er hat schon eine große Veränderung durchgemacht und uns alle freut es ungemein, wie viel Spaß man doch im Tierheim haben kann :-).

Die nächste Veränderung steht an.

Da er uns nun wirklich vollends vertraut, haben wir angetestet, ob er sich scheren lässt. Ja, er lässt sich scheren :-), allerdings versagte nach kurzer Zeit unsere Schermaschine und nun hat Bärchen lediglich einen halb geschorenen Hintern. Seiner Fröhlichkeit tut das keinen Abbruch und so starten wir in den nächsten Tagen mit neuer Schermaschine durch :-)

neue Bilder folgen in Kürze.


Stand 1.6.2016:

Wer uns in den letzen Wochen besuchen kam, hat unser Bärchen wahrscheinlich schon einmal im Auslauf gesehen und sich über den ungepflegten Hund gewundert.

Bärchen haben wir am 7.5.2016 aus unserem Einzugsgebiet übernommen, nachdem uns ein Hausbesitzer angerufen und um Hilfe gebeten hat.

Die genaue Geschichte zu Bärchen können Sie hier lesen und wir werden alle paar Wochen über Bärchens Entwicklung berichten.

Bis zu seiner Vermittlung wird noch einige Zeit vergehen. Wer Bärchen bis dahin mit einer Futter- und Versorgungspatenschaft, Zeit oder einer finanziellen Unterstützung helfen möchte, kann sich gerne an uns wenden.

 

Für Interessierte anbei noch Bilder vom Tag der Aufnahme am 7.5.2016:

 

IMG 9884kIMG 9911kIMG 9923kIMG 9937kIMG 9952k

 

IMG 9965k

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und Bilder von Bärchens ehemaligem "Zuhause"

Tier des Monats

Not -"Fell"

Hundepension


 

Förderungen durch