Spenden

per Überweisung:

Kreissparkasse
Schwalm-Eder


IBAN: DE69520521540031313133 
BIC: HELADEF1MEG


mittels paypal:

                                                         

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten des Tierheims: 

Donnerstag - Sonntag

von 13.00 bis 16.00 Uhr


 Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag - Sonntag

von 14:00-16:00 Uhr 

unter 05662 - 6482

Werden Sie Mitglied

Wunschzettel

Besucher

Heute28
Insgesamt1106834

facebook/ instagram

Wir sind auch bei facebook

&

instagram (neu)

zu finden :-)

Tierschützer und Jäger bilden sich gemeinsam weiter

BEUERN. Das Tierheim Beuern hat am Samstag, den 25.3.2017 eine Weiterbildung zum Thema „Fangjagd“ im DGH Beuern durchgeführt. Inhalt ist der Erwerb eines Sachkundenachweises für Nichtjagdscheininhaber zur Ausübung der Fangjagd im befriedeten Bezirk gewesen.

Revierjagdmeister Nils Jurkoweit von der Jagdschule Knüllwald leitete die Ausbildung, an der 9 Mitarbeiter und 22 Ehrenamtlich des Tierheim Beuerns, 5 Tierschützer der Tiernothilfe Schwalmstadt sowie 6 Jäger teilgenommen haben.

Im Vordergrund standen die rechtlichen Bestimmungen zur Fangjagd unter der Einhaltung des Jagd-, Tierschutz-, Artenschutz- und Naturschutzrechtes. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer in den unterschiedlichen Fanggeräten und in der Ausübung der Fangjagd geschult.
Die Fangjagd, also das Aufstellen von Fallen (Lebendfallen) um frei- und verwilderte Hauskatzen sowie scheue, entlaufene Hunde einzufangen, ist eine bewährte Methode, die dem zu fangenden Tier keine Schmerzen und Leiden zufügt.

Die Fach- und Sachkenntnisse der Jäger und Tierschützer wurden mit dieser Weiterbildung rechtssicher. Gemäß § 19 HJagdG (Hessisches Jagdgesetz) -Jagd mit Fanggeräten- darf diese nur von Personen durchgeführt werden, welche an einem anerkannten Ausbildungslehrgang für die Fangjagd teilgenommen haben.

Das Tierheim Beuern stellt gerne sein Knowhow sowie das notwendige Equipment mit  10 Lebendfallen, Umsetzkörben, ausreichende Transportboxen für Katzen und eine Lebendfalle für Hunde für Einfang- und Kastrationsaktionen zur Verfügung. 

Tier des Monats

Not -"Fell"

Hundepension


 

Förderungen durch