Spenden

per Überweisung:

Kreissparkasse
Schwalm-Eder


IBAN: DE69520521540031313133 
BIC: HELADEF1MEG


mittels paypal:

                                                         

Erreichbarkeit

Öffnungszeiten des Tierheims: 

Donnerstag - Sonntag

von 13.00 bis 16.00 Uhr


 Telefonisch erreichen Sie uns:

Montag - Sonntag

von 14:00-16:00 Uhr 

unter 05662 - 6482

Werden Sie Mitglied

Wunschzettel

Besucher

Heute252
Insgesamt1106694

facebook/ instagram

Wir sind auch bei facebook

&

instagram (neu)

zu finden :-)

Luca **Fundhund aus Schauenburg**

Sonntag, den 17.9.2017 wurde Luca - so haben wir ihn im Tierheim getauft - in Schauenburg gefunden.

Bisher hat ihn noch niemand vermisst und wir müssen mittlerweile davon ausgehen, dass Luca ausgesetzt worden ist. Der Grund ist schnell gefunden: Radialislähmung mit beginnender Kußhandstellung.

Und nun ist er seit Sonntag, den 5.11.2017 stolzer Träger einer Orthese.

An diesem Tag war nämlich Orthopädietechnicker Norbert Schulze in Begleitung seiner Familie im Tierheim und hat Lucas Orthese angepasst.

Am Anfang war Luca etwas skeptisch, was der fremde Mann da an seinem Fuß macht...

IMG 0218kIMG 0223kIMG 0231k

und musste das komische Ding erst einmal begutachten...IMG 0237kIMG 0261gk

Danach ging's zum Probelaufen raus auf die Wiese. Da die Orthese aus Kunststoff besteht und die Sohle gummiert ist, kann Luca sie bei Wind und Wetter tragen.

Innerhalb weniger Minuten hatte Luca den Dreh raus und legte an Geschwindigkeit zu ;-). Wir haben ihn aber schnell wieder korrigiert, da Luca mehrmals am Tag jeweils 15 Minuten am Stück langsam spazieren geführt werden soll. Dadurch belastet er alle 4 Beine und nutzt die Orthese korrekt.

So wird die Trageszeit der Orthese nach und nach gesteigert, bis er sie mehrere Stunden umlassen kann.

IMG 0283kIMG 0292k

Während des 1. 15 minütigen Spaziergangs hat Herr Schulze erläutert, worauf wir zu achten haben und wie das Training in den nächsten Wochen mit Luca aussehen sollte.

IMG 0295k

Luca hat sich schnell mit der Orthese angefreundet und wir drücken uns nun die Daumen, dass sie zu seiner Genesung beiträgt. Im Namen von Luca: DANKE für die bisherige Unterstützung und dem Interesse an seinem Schicksal.

Wir werden weiter berichten...

IMG 0301kIMG 0316kIMG 0318k


Stand vom 23.10.2017:

Lucas rechte Vorderpfote ist - wie bereits berichtet - gelähmt. Er kann die Pfote nicht mehr heben, schleift sie nach und geht durch die damit einhergehende schnelle Bänder/Sehnenverkürzung auf der Oberseite der Pfote.

Aktuell hat Luca Boxenruhe, beim Verlassen der Box wird die Pfote mit einem Hundeschuh geschützt und es werden physiotherapeutische Übungen gemacht, um der Verkrümmung des Beines entgegenzuwirken.

Bei Lähmungen ist es von großer Bedeutung, dass eine Sehnenverkürzung aufgrund der Immobilität vermieden wird. Ist eine Sehnenverkürzung weit fortgeschritten kann diese nicht mehr korrigiert werden, da Sehnen die Tendenz haben zu verknöchern. Eine Orthesenversorgung plus Physiotherapie ist die erste Wahl. Durch die Orthese wird die Fehlstellung korrigiert und in Funktionsstellung der Sehne gehalten.

Vor Kurzem wurde ein Gipsabdruck der Vorderpfote genommen, um eine Orthese anfertigen zu lassen. Luca wird zwar durch das Herumpendeln der „unnötigen“ Pfote nicht beim freien Lauf gestört, aber das restliche Skelett würde auf lange Sicht durch die Fehlhaltung schwer geschädigt werden. Mit der Orthese ist eine Korrektur von Fehlstellungen möglich und bewirkt damit, zumindest teilweise, eine wieder hergestellte Funktion der Gliedmaße.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich die beschädigten Nerven regenerieren und er im weiteren Verlauf wieder ein Gefühl im Vorderbein entwickelt. Da Nerven aber nur 1mm pro Tag wachsen, wird sich erst in einigen Monaten zeigen, wie es mit Lucas Vorderbein weitergeht. Auch eine Amputation des Vorderbeins kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Wir werden weiter berichten...

22.10 3gk22.10 6k

 


Stand vom 29.09.2017

Einfach knuffig...

Luca erobert jedes Herz im Sturm, was es noch unverständlicher macht, warum ihn niemand vermisst.

Da wir aber aktuell davon ausgehen müssen, dass sich niemand mehr meldet, suchen wir ein neues Zuhause für den kleinen Schatz (Vermittlung jedoch erst nach Abklärung der Vorgehensweise/ Therapie des Beines)

Luca ist ein sehr aufgeschlossener, fröhlicher Welpe (geschätzt auf 3-4 Monate/ Juni 2017), der offen auf alle neuen Situationen zugeht.

Er zeigt sich sehr verträglich, wenn auch für so manchen Hund zu stürmisch. Im Auto fährt er gut mit und an der Leine kann er auch schon gut laufen.

Sein verletztes Vorderbein schränkt ihn nur bedingt ein bzw. er lässt sich nicht einschränken ;-).

Er hat eine Fehlstellung der Pfote ab dem Karpalgelenk. Durch den Verband soll die Pfote wieder in die richtige Stellung gebracht werden. Ob dies ausreicht, wird sich in der nächsten Zeit zeigen.

Wir sind in Kontakt mit mehreren Tierärzten, um die bestmögliche Behandlung für Luca zu bieten.

Auch hier sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen und bitten Sie, uns zu unterstützen, gerne mit  einer Futter- und Versorgungspatenschaft , mit der wir Spezialfutter und Tierarztkosten abdecken können.

IMG 7774kIMG 7885k

Tier des Monats

Not -"Fell"

Hundepension


 

Förderungen durch